Der wunde Punkt von ANAALThani

Ilkay Gündogan liegt der BVB durchaus noch am Herzen. Deshalb fühlte er sich bei der irren 6:1-Aufholjagd von Barcelona gestern an das Viertelfinalrückspiel in 2013 gegen Malaga erinnert und gab das in einem Tweet zu verstehen. Doch die Rechnung hatte er ohne den „Scheich“ und Geldgeber des FC Malaga gemacht, dessen voller Name übrigens Abdullah bin Nasser bin Abdullah Al Ahmed Al Thani ist. Folgerichtig nennt er sich bei Twitter aber nur kurz: ANAALThani. Dieser Name ginge auch problemlos in der pornografischen Branche durch und hätte den Hinweis auf sein „Spezialgebiet“ bereits integriert.

Den wunden Punkt hat aber eher Ilkay Gündogan getroffen. Seht selbst, wie sich der Schlagabtausch zutrug.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s