Des Gastgebers und Weltmeisters Kleider

Die Geschichte von Frankreichs und Deutschlands Nationaltrikots

Das Trikot einer Fußball-Nationalmannschaft ist mehr als nur Sportbekleidung. Es ist ein Zeichen der Ehre, eine Identität und ein Symbol patriotischen Stolzes. Von der Zeit an als es die ersten Fußball-Trikots in den 70er Jahren des 19. Jahrhunderts gab, war es fast so wichtig welche Teams sie trugen als wer in welcher Mannschaft gespielt hat.

Im Laufe der Jahre haben sich die Trikots der Fußball- Nationalmannschaften von Frankreich und Deutschland mehrmals geändert. Es wechselten die Sponsoren, die Farben und Materialien änderten sich; die Trikots beider Länder änderten sich teils fast unmerklich oder deutlich.

Das Trikot von Frankreich im Wandel der Zeit

Seit Frankreich das erste offizielle Länderspiel gegen Belgien im Jahr 1904 ausgetragen hat, trug das Team eine Kombination aus rot , weiß und blau. Diese Farbgebung würdigt die Trikolore, die französische Flagge und hat sich nie wirklich verändert. Frankreich trägt in der Regel bei Heimspielen eine weiße Hose, ein blaues Trikot und roten Socken. Bei Auswärtsspielen tragen die Spieler ein rotes Trikot, blaue Shorts und blaue Socken oder ausschließlich weiß.

Von 1966 bis 1971 sponserte die französische Marke Le Coq Sportif das Trikot der Nationalmannschaften, aber im Jahr 1972 übernahm das Adidas und kleidete die Spieler bis zum Jahr 2001. Von 2001 und bis mindestens 2018 ist Nike dafür verantwortlich, das französische Team auszustatten.

Als Frankreich die UEFA-Europameisterschaft 1984 und 2000 gewann sowie die FIFA-WM 1998, trugen die Spieler das von Adidas entworfene Trikot. In den Jahren 2001 und 2003, als Frankreich den Confederation-Cup gewann, trug das Team die gleiche rot-weiß-blaue Kombination nur mit dem Signet von Nike statt mit den drei Adidas-Streifen.

Nike hat die meisten Änderungen an Frankreichs Trikot vorgenommen. Als das Team für die Europameisterschaft 2012 antrat, trugen die Spieler ein blaues Trikot mit goldenen Verzierungen. Im Jahr 2013 wurde ein Trikot in baby-blau für Auswärtsspiele geschaffen, was Traditionalisten kritisierten. Nike schwenkte deshalb schnell auf die traditionelle Kombination in den Farben der Trikolore zurück. Für die UEFA-Europameisterschaft 2016 wird Frankreich, der Gastgeber, blaue Trikots und Shorts, mit roten Socken für die Heimspiele tragen und mit roten, weißen und blauen Streifen für Auswärtsspiele.

Wenn ihr glaubt, euer Wissen über die Trikots von Frankreich und den anderen an der UEFA-Europameisterschaft 2016 teilnehmenden Teams ist up-to-date, dann stellt es auf die Probe, ob ihr wisst, welche Mannschaft was trägt.

Die Entwicklung von Deutschlands Fußball-Trikot

Das Trikot der deutschen Nationalmannschaft hat sich über lange Zeit nicht geändert. Während der vier WM-Titel setzte man immer stark auf Tradition. So gab es im Laufe der Jahre nur wenige Veränderungen. Seit 1954 hat Adidas das deutsche Nationaltrikot gesponsert und wird das laut Vertrag bis mindestens 2018 fortsetzen. Das einzige Mal, dass Adidas nicht das Team ausgerüstet hat war in den 1970er Jahren, als Erima das übernommen hat. Doch weil dieses Label eine Tochtergesellschaft von Adidas war, war es eigentlich keine Abweichung von der Marke.

Das Heimtrikot der deutschen Nationalmannschaft bestand traditionell aus schwarzen Hosen und einem weißen Trikot. Im Laufe der Jahre dominierte immer dieses Farbschema. Das Auswärtstrikot hat jedoch viele Veränderungen durchgemacht, wobei die am häufigsten genutzte Farbkombination grün und weiß ist. Bei den WM-Siegen 1954, 1974, 1990 und 2014 war schwarz und weiß das vorherrschende Trikot-Farbschema. 1990 kam schließlich eine Kombination aus schwarz, gelb und rot hinzu, die die Nationalfahne darstellt. Im Jahr 2014 wurde eine Kombination aus weiß und rot getragen.

Im Jahre 1972, 1980 und 1996 gewann Deutschland die Europameisterschaft, zweimal in schwarz und weiß und zuletzt in schwarz, weiß und einer Trikotkombination, die von der deutschen Nationalflagge geprägt war.

Das Heim-Trikot der Nationalmannschaft zur Europameisterschaft 2016 besteht aus schwarzen Shorts und Socken und einem schwarz-weißen Trikot mit einem Diagramm, das die Erfolge bei der WM und den Europameisterschaften darstellt und Adidas berühmten drei Streifen. Das Auswärtstrikot präsentiert ein neues Design mit schwarzen und grauen Streifen und kann auf links getragen werden, mit einer neongrünen Innenseite. Die sehr unterschiedlichen Heim- und Auswärts-Trikots sind entworfen worden, um sowohl die jüngere Generation als auch Traditionsverliebte anzusprechen und deutschen Fans aller Altersgruppen gerecht zu werden.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Des Gastgebers und Weltmeisters Kleider”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s