#04 – Ode an das Eisspray

In dieser Serie stehen die abertausenden Amateurkicker im Mittelpunkt. Wir erklären die Faszination Kreisliga und warum es sich immer wieder lohnt die Knochen für den Verein hinzuhalten. An jedem verdammten Sonntag.
Diesmal widmen wir uns einem ganz besonderen Accessoire, das bei keinem Kreisligaspiel fehlen darf.

Es geht um die unverzichtbare Geheimwaffe einer jeden medizinischen Abteilung im Amateurbereich. Wo weder medizinisches Fachpersonal noch -gerät bezahlbar ist, gibt es die günstige Allroundalternative.

Prellungen, Schwellungen, offene Wunden, Brüche – kein Problem für: Das Eisspray.

Während sich Dr. Müller-Wohlfahrt durch sein schuppenfreies Haar fährt, mit einem Tennislehrerlächeln Auswechslungen anzeigt und auf sofortige Operation hinweist, holt der Mannschaftsarzt von nebenan die markante Sprühdose hervor. Je nach Schwere der Verletzung sprüht er kurz oder länger auf die betroffene Stelle, bis der Spieler weitermachen kann.

Dies bleibt natürlich dem Profifußball nicht verborgen. So sehen wir mittlerweile immer häufiger auch Profis, die sich damit wunderheilen lassen. Im einen Moment noch schmerzerfüllt über den Rasen rollend, können sie mit diesem Wunderwerk der alternativen Heilkunde nach kurzer Behandlung schon wieder alles für ihren Verein geben.

Dieses Wunder in Dosen verlangt einen Tribut. Aus diesem Grund folgt nun:

eisspray

Advertisements

2 Kommentare zu “#04 – Ode an das Eisspray”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s