Haarige Angelegenheit

Jogi Löw, oder ich sage besser mal seriöserweise, mit dem nötigen Respekt: Joachim Löw.

Das Verhältnis derer deutschen Fussballfans, die sich mit der Materie auskennen, zu unserem Bundestrainer lässt sich getrost als Hassliebe bezeichnen.
Er hat einen Plan, das steht außer Frage. Und diesen Plan setzt er durch, komme was wolle. Wenn man es positiv sehen will, dann spricht man von seinem eisernen Willen, den nichts vom Weg abbringen kann. Sieht man es jedoch kritisch, so schlägt sich diese Sturheit vor allem in Beratungsresistenz nieder.
Entscheidende taktische Details schätzte er falsch ein, hatte aber nicht die Größe diese im Laufe des Spiels zu ändern. Es war leider oftmals die Flexibilität, die Fähigkeit zu reagieren, die man vermissen musste.
Es wird sich nun zeigen, ob Löw mittlerweile in der Lage ist seinen eigenen Stolz dem sportlichen Erfolg unterzuordnen.

Sinnbildlich dafür stehen seine Haare. Normalerweise perfekt über die Stirn gefönt, hatte der Platzregen von Recife sie schlimm zugerichtet. Nass und zerzaust waren sie. Eigentlich eine Banalität. Aber so sieht man den perfekt wirkenden Löw, der sich gerne hinter dieser Maske der Unantastbarkeit versteckt, selten: Eitelkeiten hintenangestellt, fokussiert auf das Spiel seiner Mannschaft.
Nur, wenn er in der Lage ist diese Maske in den entscheidenden Momenten fallen zu lassen, haben wir eine realistische Chance auf den Titel.

 

Beitragsbild: Quelle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s